Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Präsenzvorlesung per Tablet mehr als ein Ersatz für Tafel- oder PPT-Vortrag

  • Die Heterogenität der Studienanfänger/innen erleben viele Lehrende unmittelbar in den Anfängerveranstaltungen, Heterogenität nicht nur in Bezug auf fachliche Vorbildung, sondern auch bezüglich verfügbaren Lernstrategien, Fertigkeiten, Motivation und Selbstdisziplin. Schon allein einer 90-minütigen Vorlesung konzentriert zu folgen und die Ergebnisse strukturiert zu sichern, ist für viele eineDie Heterogenität der Studienanfänger/innen erleben viele Lehrende unmittelbar in den Anfängerveranstaltungen, Heterogenität nicht nur in Bezug auf fachliche Vorbildung, sondern auch bezüglich verfügbaren Lernstrategien, Fertigkeiten, Motivation und Selbstdisziplin. Schon allein einer 90-minütigen Vorlesung konzentriert zu folgen und die Ergebnisse strukturiert zu sichern, ist für viele eine sehr große Herausforderung. In diesem Erfahrungsbericht wird das seit dem WS 2015/16 an der Hochschule Offenburg erprobte Potenzial moderner Tablets untersucht, Vorteile von klassischem handschriftlichen An- und Mitschreiben mit einer Vorstruktur, wie sie z.B. PPT-Slides ermöglichen, zu vereinen.show moreshow less

Export metadata

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Eva DeckerGND
Publisher:Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Place of publication:Tübingen
Year of Publication:2018
Language:German
Tag:Lückenskript; Lückentext; PPT; Tablet; Tafel
DDC classes:500 Naturwissenschaften und Mathematik
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Parent Title (German):e-teaching.org
Volume:4
Issue:4 Themenspecial Heterogenität im Studium. Was leisten digitale Medien.
First Page:1
Last Page:6
Document Type:Article (unreviewed)
Institutes:Hochschule Offenburg / Bibliografie
Acces Right:Frei zugänglich
Release Date:2019/01/14
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG
URL:https://www.e-teaching.org/etresources/pdf/erfahrungsbericht_2018_decker_praesenzvorlesung-per-tablet.pdf