Schutz vor Social Engineering

  • Wirtschafts- und Cyberkriminalität stellen ein erhebliches Problem für Unternehmen aller Größen dar. Als besonders kritisch erweisen sich zunehmend die Techniken des Social Engineering – koordinierte Attacken, die sowohl analoge als auch digitale Zugangsmöglichkeiten nutzen, um an sensible Informationen zu gelangen oder unternehmerische Prozesse zu sabotieren. Wie Sie der neuen RisikolandschaftWirtschafts- und Cyberkriminalität stellen ein erhebliches Problem für Unternehmen aller Größen dar. Als besonders kritisch erweisen sich zunehmend die Techniken des Social Engineering – koordinierte Attacken, die sowohl analoge als auch digitale Zugangsmöglichkeiten nutzen, um an sensible Informationen zu gelangen oder unternehmerische Prozesse zu sabotieren. Wie Sie der neuen Risikolandschaft begegnen, die in einer wachsenden Digitalwirtschaft und einem immer komplexeren Geflecht abhängiger Infrastrukturen entsteht, beleuchtet dieser Band mit vielen Fallstudien. Ein systematischer Zugang zu einem wichtigen Verantwortungsbereich des Risikomanagements. Und ein nützlicher Werkzeugkasten für den Aufbau von resilienten Organisationen, die sich kurz- und langfristig gegen solche Angriffe verteidigen können.show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Editor:Dirk Drechsler
Subtitle (German):Angriffspunkte und Abwehrmöglichkeiten in digitalwirtschaftlichen Ökosystemen
Publisher:Erich Schmidt Verlag
Place of publication:Berlin
Year of Publication:2019
Date of first Publication:2019/10/01
Edition:1.
Pagenumber:217
ISBN:978-3-503-18859-8
Language:German
Document Type:Book
Institutes:Hochschule Offenburg / Bibliografie
Release Date:2019/11/28
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG
URL:https://www.compliancedigital.de/978-3-503-18860-4