Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Kinematische Analyse der motorischen Armkoordination mit einem roboter-gestützten Armtrainer bei Personen mit einer Querschnittlähmung

  • Ziel dieser Arbeit ist es, an einem roboter-gestützten Armtrainer (Armeo®Spring) ein standardisiertes kinematische Assessment Verfahren für die motorische Armkoordination zu entwickeln, damit es möglich wird, Personen mit Tetraplegie hinsichtlich ihrer Armkoordination miteinander vergleichen zu können. Intension ist ein Beurteilungsverfahren zur Verfügung zu haben, mit dem man die motorischeZiel dieser Arbeit ist es, an einem roboter-gestützten Armtrainer (Armeo®Spring) ein standardisiertes kinematische Assessment Verfahren für die motorische Armkoordination zu entwickeln, damit es möglich wird, Personen mit Tetraplegie hinsichtlich ihrer Armkoordination miteinander vergleichen zu können. Intension ist ein Beurteilungsverfahren zur Verfügung zu haben, mit dem man die motorische Armkoordination im Verlauf der Therapie mit kinematischen Parametern beurteilen kann. Es werden die vorhandenen Assessments des zur Verfügung stehenden Armtrainers überprüft und evaluiert, ob man mit diesen die motorische Armkoordination beurteilen kann. Hierzu wurde zum einen anhand von Empfehlungen aus der Literatur das bestehende Testverfahren (A-GOAL) bewertet und zum anderen wurde eine Untersuchung durchgeführt, bei der der Einfluss von zwei unterschiedlichen Gewichtsentlastungseinstellungen („Roboter-0“ und „Individuell“) auf einen kinematischen Parameter (Handwegquotienten) untersucht wurde. Es zeigte sich, dass der Armeo®Spring einen hohen Einfluss auf die Bewegungen des Armes hat und es nicht möglich ist den Einfluss der Schwerkraft im Bewegungsbereich vollständig auszugleichen. Bei dem vorhandenen A-GOAL Assessment steht mit dem Handwegquotienten nur ein brauchbarer kinematischer Parameter zur Beurteilung zur Verfügung. Mit dem vorliegenden roboter-gestützten Armtrainer ist es möglich die Armkoordination zu beurteilen. Allerdings muss hierzu in Zukunft ein Programm geschrieben werden, um aus den Rohdaten weitere kinematische Parameter zu berechnen, damit die motorische Armkoordination umfangreich beurteilt werden kann. Zusätzlich wird vorgeschlagen die Bewertungsaufgabe anzupassen, die angewendete Methode „Individuell“ für die Gewichtsentlastungseinstellungen zu verwenden und die Einflussfaktoren zu berücksichtigen, damit eine standardisierte Messung möglich wird.show moreshow less
  • The aim of this work is to develop a standardized kinematic assessment procedure for motor arm coordination on a robot-assisted arm trainer (Armeo®Spring). This will allow to compare arm coordination between persons with tetraplegia. The objective is to have an assessment method to evaluate kinematic parameters for motor arm coordination over the course of the therapy. Existing assessments of theThe aim of this work is to develop a standardized kinematic assessment procedure for motor arm coordination on a robot-assisted arm trainer (Armeo®Spring). This will allow to compare arm coordination between persons with tetraplegia. The objective is to have an assessment method to evaluate kinematic parameters for motor arm coordination over the course of the therapy. Existing assessments of the available arm trainer were reviewed and evaluated to determine whether they could be used to assess motor arm coordination. For this purpose, on the one hand, the existing test procedure (A-GOAL) was evaluated on the basis of recommendations from the literature and, on the other hand, an investigation was carried out in which the influence of weight support settings (“Roboter-0” and “Individuell”) on a kinematic parameter (hand path ratio) was examined. It is shown that the Armeo®Spring has a high influence on the movements of the arm and that it is not possible to completely compensate the influence of gravity in every position within the range of motion. With the existing A-GOAL assessment, only one useful kinematic parameter the Hand path ratio is vailable for the evaluation of arm coordination. With the present robot-assisted arm trainer, it is possible to assess arm coordination. However, a program must be written to calculate additional kinematic parameters from the raw data, in order to assess arm coordination comprehensively. In addition, it is suggested to adapt the assessment task to use the applied ethod “Individuell” for the weight support relief settings and to consider the influencing factors so that a standardized procedure can be developed and defined.show moreshow less

Download full text files

  • Bachelorthesis_aBM_L_Liehr.pdf
    deu

Export metadata

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Bachelor Thesis
Title (German):Kinematische Analyse der motorischen Armkoordination mit einem roboter-gestützten Armtrainer bei Personen mit einer Querschnittlähmung
Author:Lucia Liehr
Advisor:Grit Köhler, Mario Widmer
Year of Publication:2022
Granting Institution:Hochschule Offenburg
Page Number:49, [13]
Language:German
Institutes:Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik (M+V)
Institutes:Abschlussarbeiten / Bachelor-Studiengänge / aBM
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Tag:Armkoordination; Armtrainer; Querschnittlähmung; kinematische Parameter
Open Access: Closed 
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt