Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Feldnumerische Simulation kreiszylindrischer Strukturen bei hohen Frequenzen

  • Die hochfrequente, feldnumerische Analyse mit der Finite-Differenzen Methode erfordert die Diskretisierung der zu untersuchenden Struktur in einem nichtäquidistanten Gitter. Vorschriften zur Diskretisierung kreiszylindrischer Strukturen wie sie z.B. bei Durchkontaktierungen auftreten, werden untersucht und eine optimierte Lösung vorgestellt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Conference Proceeding
Title (German):Feldnumerische Simulation kreiszylindrischer Strukturen bei hohen Frequenzen
Author:Frank Hamann, Andreas ChristORCiDGND
Year of Publication:1998
Creating Corporation:Fachhochschule Ulm ; MPC
First Page:37
Last Page:42
Parent Title (German):Multiprojekt Chip-Gruppe Baden-Württemberg, Workshop Juli 1998
Volume:20
ISSN:1862-7102
URL:https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:ofb1-opus4-59824
Language:German
Institutes:Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik (E+I) (bis 03/2019)
Institutes:Bibliografie
Journals:Tagungsband zum Workshop der Multiprojekt Chip-Gruppe Baden-Württemberg
Tag:Diskretisierung; Finite-Differenzen Methode
Open Access: Open Access 
 Bronze 
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt
Comment:
Konferenz: 20. Workshop der Multiprojekt Chip-Gruppe Baden-Württemberg, Juli 1998, Konstanz