Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 5 of 2272
Back to Result List

Meßdatenerfassung in der Kontinentalen Tiefbohrung

  • Im Rahmen des Kontinentalen Tiefbohrprogramms der Bundesrepublik Deutschland (KTB) wurde im September 1987 in der Oberpfalz bei Windischeschenbach mit der Vorbohrung begonnen, die im Frühjahr des letzten Jahres bei einer Tiefe von 4000m erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit der in diesem Jahr beginnenden Hauptbohrung will man 10 bis 12km tief in das Erdinnere vorstoßen. Nicht nur anhand vonIm Rahmen des Kontinentalen Tiefbohrprogramms der Bundesrepublik Deutschland (KTB) wurde im September 1987 in der Oberpfalz bei Windischeschenbach mit der Vorbohrung begonnen, die im Frühjahr des letzten Jahres bei einer Tiefe von 4000m erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit der in diesem Jahr beginnenden Hauptbohrung will man 10 bis 12km tief in das Erdinnere vorstoßen. Nicht nur anhand von Gesteins- und Flüssigkeitsproben, sondern auch mit Hilfe von Meßsonden werden umfangreiche geophysikalische Daten gewonnen. Der Aufsatz beschreibt, wie die magnetische Suszeptibilität von Gesteinen bis ca. 300°C Umgebungstemperatur und einem Druck von 2kbar gemessen wird und die Daten über ein 14km langes Bohrlochkabel von der Sonde zum Steuerrechner übertragen werden.show moreshow less
  • The pilot well of the Continental Deep Drilling Program of the Federal Republic of Germany (KTB) started drilling in September 1987 near Windischeschenbach, Oberpfalz and was successfully completed at the final depth of 400m during spring of last year. The start of drilling the ultradeep hole is planned for this year aiming to reach a depth of 10000 to 12000m. Numerous geoscientific data are notThe pilot well of the Continental Deep Drilling Program of the Federal Republic of Germany (KTB) started drilling in September 1987 near Windischeschenbach, Oberpfalz and was successfully completed at the final depth of 400m during spring of last year. The start of drilling the ultradeep hole is planned for this year aiming to reach a depth of 10000 to 12000m. Numerous geoscientific data are not only retrieved by taking rock and fluid samples but also by means of measuring probes. The article describes how the magnetic susceptibility of the rock material is measured at ambient temperatures of about 300°C and at pressures of almost 2kbar. It is also shown how these data are transmitted from probe to the control computer via a 13km long borehole cable.show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Horst Dahlmann, Kristian Krammer
Title Additional (English):Data acquisition in the continental deep drilling project
Publisher:Oldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH
Year of Publication:1990
Language:German
GND Keyword:Messdatenerfassung; Tiefbohrung
Parent Title (German):tm - Technisches Messen
Volume:57
Issue:JG
ISSN:0171-8096 (Print)
ISSN:2196-7113 (Online)
First Page:478
Last Page:483
Document Type:Article (reviewed)
Institutes:Hochschule Offenburg / Bibliografie
Acces Right:Zugriffsbeschränkt
Release Date:2019/10/15
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG
DOI:https://doi.org/10.1524/teme.1990.57.jg.478