• search hit 1 of 1
Back to Result List

Agentenbasierte Transportoptimierung

  • Deutschland hat nicht zuletzt durch seine zentrale Lage eine führende Rolle im Bereich der Transportlogistik in Europa übernommen. Allerdings stehen die großen Logistikunternehmen in den letzten Jahren zunehmend vor neuen Herausforderungen. Zum einen steigt die Menge zu transportierender Güter jährlich, zum anderen entstanden durch Verschmelzungen großer Logistikunternehmen wie z. B. DeutscheDeutschland hat nicht zuletzt durch seine zentrale Lage eine führende Rolle im Bereich der Transportlogistik in Europa übernommen. Allerdings stehen die großen Logistikunternehmen in den letzten Jahren zunehmend vor neuen Herausforderungen. Zum einen steigt die Menge zu transportierender Güter jährlich, zum anderen entstanden durch Verschmelzungen großer Logistikunternehmen wie z. B. Deutsche Post, Danzas und Exel, UPS und Fritz riesige Fahrzeugflotten, deren effiziente Planung die Unternehmen vor enorme Probleme stellt. Die einzige Möglichkeit, diese meist heterogenen, also aus vielen verschiedenen Verkehrsmitteln bestehenden Flotten mit herkömmlichen Mitteln effizient zu planen, ist die Aufteilung in (regionale) Geschäftsbereiche. Dadurch können viele Synergieeffekte nicht genutzt werden, was unter anderem zu unnötig hohen Transportkilometerleistungen und Leerfahrten führt. Mit Hilfe agentenbasierter Systeme können heute schon Kosteneinsparungen von 3 – 6 % bei homogenen Verkehrsmitteln erzielt werden. Das Einsparpotenzial dürfte bei heterogenen Flotten ähnlich hoch, wenn nicht noch etwas höher sein. Allerdings liefern derzeit agentenbasierte Systeme für heterogene Flotten noch keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Durch die Kombination der beiden vorrangig für die Transportoptimierung eingesetzten Techniken agentenbasierte (bottomup) Optimierung und der klassischen (topdown)Optimierung soll auch das Einsparpotenzial von heterogenen Flotten realisiert werden. Diese Optimierung ist Gegenstand des Attractive Forschungsprojekts, das von August 2009 bis Juli 2012 im Rahmen des Programms ingenieurNachwuchs gefördert wird.show moreshow less
  • This article is an overview of the freight logistics problem that is approached by the ‘Attractive’ research project currently running in the IAF. It introduces agentbased systems in general, the freight transportation domain and agent-based transport optimization with a special focus on heterogeneous fleets that are currently under investigation. Previous results with homogeneous fleets promissThis article is an overview of the freight logistics problem that is approached by the ‘Attractive’ research project currently running in the IAF. It introduces agentbased systems in general, the freight transportation domain and agent-based transport optimization with a special focus on heterogeneous fleets that are currently under investigation. Previous results with homogeneous fleets promiss to achieve significant cost savings also in the heterogeneous domain.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Klaus DorerGND
Contributing Corporation:Land
Date of Publication (online):2011/03/23
Language:German
GND Keyword:Logistik; Transport; Transportproblem
Tag:Agentbasierter Transport
agent-based systems; agent-based transport optimization
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
Volume:2010
First Page:95
Last Page:98
Document Type:Contribution to a Periodical
Institutes:Hochschule Offenburg / Bibliografie
Acces Right:Frei zugänglich
Journals:Beiträge aus Forschung & Technik
Release Date:2011/03/23
Licence (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag für Publikationen mit Print on Demand
URN:urn:nbn:de:bsz:ofb1-opus-651