Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 37 of 450
Back to Result List

Verbraucherschutz durch "faire" Algorithmen – eine Illusion

  • Es ist schon beeindruckend, welche Fähigkeiten die Menschen den Computern mittlerweile geben konnten. Dennoch muss man nicht der Maschinenstürmerei (Luddismus) zuneigen, um durch das zuweilen überbordende Maß an Optimismus irritiert zu sein, das den Fähigkeiten von Algorithmen und künstlicher Intelligenz zuweilen zugeschrieben wird. Nahezu alle Wirtschaftsbereiche sollen durch sie alsbaldEs ist schon beeindruckend, welche Fähigkeiten die Menschen den Computern mittlerweile geben konnten. Dennoch muss man nicht der Maschinenstürmerei (Luddismus) zuneigen, um durch das zuweilen überbordende Maß an Optimismus irritiert zu sein, das den Fähigkeiten von Algorithmen und künstlicher Intelligenz zuweilen zugeschrieben wird. Nahezu alle Wirtschaftsbereiche sollen durch sie alsbald „revolutioniert“ werden, "disruptive Veränderungen" werden prognostiziert. Politiker fordern und Max-Planck-Forscher kündigen jetzt die Entwicklung von „fairen“ Algorithmen an. Einige kritische Anmerkungen erscheinen angezeigt, denn fair kann ein Algorithmus nicht sein.show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Stefan Ernst
Publisher:Nomos Verlag
Place of publication:Baden-Baden
Year of Publication:2019
Language:German
Parent Title (German):Verbraucher und Recht : VuR
Volume:34
ISSN:0930-8369
First Page:401
Last Page:402
Document Type:Article (unreviewed)
Open Access:Frei zugänglich
Institutes:Bibliografie
Release Date:2020/01/21
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG
URL:https://beck-online.beck.de/?vpath=bibdata%2fzeits%2fVUR%2f2019%2fcont%2fVUR%2e2019%2e401%2e1%2ehtm