Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 22 of 351
Back to Result List

Stakeholder-Management

  • Dieses Kapitel befasst sich mit dem Stakeholder-Management als Aufgabengebiet des Stadtmarketings. Es geht dabei um die Identifikation der typischen Anspruchsgruppen, die generell bei kommunalen Aufgaben relevant sind und die Berücksichtigung ihres Stellenwerts und ihrer Interessenlage im Rahmen der allgemeinen Stadtmarketingprozesse. Dabei muss neben den unterschiedlichen Rollen, die BürgerinnenDieses Kapitel befasst sich mit dem Stakeholder-Management als Aufgabengebiet des Stadtmarketings. Es geht dabei um die Identifikation der typischen Anspruchsgruppen, die generell bei kommunalen Aufgaben relevant sind und die Berücksichtigung ihres Stellenwerts und ihrer Interessenlage im Rahmen der allgemeinen Stadtmarketingprozesse. Dabei muss neben den unterschiedlichen Rollen, die Bürgerinnen und Bürger generell einnehmen können, die Stakeholder je nach Detailthema des Stadtmarketings neu sortiert werden. Die beispielhafte Analyse der Anspruchsgruppen und Erwartungshaltungen beim Themenfeld Infrastruktur als Beispiel kommunaler Produktpolitik und des in unterschiedlichen Stadtmarketingfeldern relevanten Bereichs des Tourismus zeigt auf, welche Differenzierungen im Rahmen des Stakeholder-Managements notwendig sind.show moreshow less

Export metadata

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Thomas Breyer-MayländerORCiDGND
Editor:Thomas Breyer-Mayländer, Christopher Zerres
Publisher:Springer Gabler
Place of publication:Wiesbaden
Year of Publication:2019
Edition:1.
ISBN:978-3-658-26253-2 (Print)
ISBN:978-3-658-26254-9 (Online)
Language:German
Parent Title (German):Stadtmarketing: Grundlagen, Analysen, Praxis
First Page:25
Last Page:38
Document Type:Part of a Book
Institutes:Bibliografie
Open Access:Zugriffsbeschränkt
Release Date:2020/01/02
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-26254-9_2