Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

FEM-Untersuchung zur Entlastung von Durchdringungskerben an Getriebewellen

  • Der hier vorliegende Beitrag beschreibt erste Untersuchungsergebnisse mit der Finite-Elemente-Methode (FEM) zur Entlastung der Kerbspannungen an Getriebewellen mit Durchdringungskerben. Es handelt sich bei den Kerben um eine Umlaufnut mit überlagerter Querbohrung und um einen Wellenabsatz mit überlagerter Querbohrung. Die neu entwickelte Entlastungskerbe erweitert die üblichen Möglichkeiten zurDer hier vorliegende Beitrag beschreibt erste Untersuchungsergebnisse mit der Finite-Elemente-Methode (FEM) zur Entlastung der Kerbspannungen an Getriebewellen mit Durchdringungskerben. Es handelt sich bei den Kerben um eine Umlaufnut mit überlagerter Querbohrung und um einen Wellenabsatz mit überlagerter Querbohrung. Die neu entwickelte Entlastungskerbe erweitert die üblichen Möglichkeiten zur Entlastung von Durchdringungskerben und ermöglicht bedeutende Spannungsreduktionen bis etwa 48% bei Biegung oder Zug/Druck. Die Entlastung bei Torsionsbelastung beträgt maximal etwa 18%. Es wurden Spannungsdiagramme der variierten Entlastungsnutparameter erstellt und Formeln zur näherungsweisen Berechnung der zu erwartenden Spannungen in der Durchdringungskerbe und in der Entlastungsnut ermittelt, zudem werden Empfehlungen zur Gestaltung der Entlastungskerbe gegeben. Dieser Beitrag bietet eine Grundlage zur weiteren Untersuchung zum Thema „räumliche Durchdringungskerben“ und deren Entlastung.show moreshow less
  • The present paper describes here first research results with the finite element method (FEM) for construction-dependent reducing of notch stresses in the drive shafts with three-dimensional multiple notches. It involves a circumferential groove in combination with a vertical hole. The second notch shape is a combination of a vertical hole in a shaft shoulder. The new relief notch allowsThe present paper describes here first research results with the finite element method (FEM) for construction-dependent reducing of notch stresses in the drive shafts with three-dimensional multiple notches. It involves a circumferential groove in combination with a vertical hole. The second notch shape is a combination of a vertical hole in a shaft shoulder. The new relief notch allows significant reductions of stress to about 48% in bending or tensile stress. The relief effect in torsion is at most about 18%. The new relief notch extends the usual ways of theoretical reduction of stresses due to 3D multiple notches.show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Conference Proceeding
Conference Type:Konferenzartikel
Zitierlink: https://opus.hs-offenburg.de/1630
Bibliografische Angaben
Title (German):FEM-Untersuchung zur Entlastung von Durchdringungskerben an Getriebewellen
Conference:Gemeinsames Kolloquium Konstruktionstechnik (13. : 8. und 9. Oktober 2015 : Clausthal)
Author:Ali DaryusiStaff MemberGND, Janosch Lacher
Year of Publication:2015
Place of publication:Magdeburg
Publisher:Otto-von-Guericke-Universität, Fakultät für Maschinenbau
First Page:267
Last Page:276
Parent Title (German):Tagungsband : 13. Gemeinsames Kolloquium Konstruktionstechnik 2015
ISBN:978-3-944722-30-6
URL:http://kt-kolloquium.de/en/history/13_2015_Kolloquium_Tagungsband.pdf
Language:German
Inhaltliche Informationen
Institutes:Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik (M+V)
Institutes:Bibliografie
GND Keyword:Finite-Elemente-Methode; Getriebewelle; Kerbe
Formale Angaben
Open Access: Open Access 
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt
Opac ID:Link zum Online-Katalog
SWB-ID:166237755X